Globale Auswirkungen des chinesischen Immobilienmarktes

Der Absturz des chinesischen Immobilienmarktes dürfte vorerst abgewendet sein. Die Bank of China äußerte sich entsprechend in den Medien. Angeschlagene Konzerne wie beispielsweise Evergrande sollen durch staatliche Firmen gestützt werden. Der chinesische Immobiliensektor trägt etwa ein Drittel zum BIP der Volksrepublik bei und ist damit ein wichtiger Faktor im Finanzsystem. Neben Evergrande sind auch die Unternehmen China Aoyuan Property Group, Kassa Group und Fantasia in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Die daraus resultierenden Stromausfälle und Lieferkettenprobleme bremsen das chinesische Wirtschaftswachstum aus. Im gesamten Jahr 2021 konnte die chinesische Wirtschaft bei einer Inflation von etwa einem Prozent um mehr als acht Prozent zulegen. Im vierten Quartal lag dieser Wert bei lediglich vier Prozent. Anzumerken ist, dass das starke Plus von acht Prozent vor allem daraus resultiert, dass das Vorjahr pandemiebedingt eher schwach ausfiel.

Der chinesische Immobilienmarkt ist grundsätzlich ein geschlossenes System, dennoch ist seine Entwicklung für den Rest der Welt von großer Bedeutung. Falls der Markt ins Wanken gerät, hätte dies auch spürbare Auswirkungen auf die Realwirtschaft in Deutschland und anderen Ländern der Welt. Die Nachfrage nach westlichen Produkten würde einbrechen, wenn der chinesische Immobilienmarkt nicht mehr funktioniert. Die Anlagen in China würden erheblich an Wert verlieren und damit würden Unternehmen weltweit Geld verlieren. Die Deutsche Bundesbank hat simuliert, was passieren würde, wenn die Investitionen in den Wohnungsbau in China halbiert werden würden. Die deutsche Wirtschaft würde in dem Fall einen Rückgang von etwa 0,6 Prozent verzeichnen. Die chinesische Bevölkerung leistet sich gerne deutsche Produkte, wenn das Geld vorhanden ist. Die aktuellen Nachrichten und der gestützte chinesische Immobilienmarkt gilt als positives Zeichen für die deutsche Wirtschaft.

Die EZB befindet sich derweil in einem Dilemma. Handel und Industrie möchte in den kommenden Monaten Preiserhöhungen durchführen. Eine Folge daraus wäre, dass die Inflation in 2022 nur einen langsamen Rückgang verzeichnen würde. Die Staatsanleihen würden eine höhere Rendite erzielen und die Bauzinsen sich dementsprechend verändern. Die zehnjährigen deutschen Staatsanleihen befinden sich mittlerweile wieder im Plus, nachdem sie 141 Wochen im negativen Bereich waren. In den USA soll der Leitzins nun wieder angehoben werden, die EZB möchte hier zunächst noch etwas abwarten. Die Teuerungsraten unterscheiden sich in den einzelnen Euroländern sehr stark, deshalb sind Leitzinsänderungen aktuell schwierig. Malta konnte im Dezember eine Inflation von 2,6 Prozent verzeichnen, in Estland hingegen waren es zwölf, Prozent. Mit Blick auf die Inflation, die Konjunktur und die aktuelle Zinssituation könnte es passieren, dass Immobilienkredite im Jahr 2022 ein paar Zehntelprozent teuer werden.

In Bezug auf Eigentümerversammlungen gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Das Wohnungseigentumsgesetz wurde kürzlich novelliert und hält einige Neuerungen für Wohnungsbesitzer bereit. Seit Dezember 2021 ist eine Eigentümerversammlung beschlussfähig, wenn mindestens ein Eigentümer oder eine Eigentümerin anwesend ist. Bislang musste immer mindestens die Hälfte der Eigentümeranteile vertreten sein, damit die Beschlüsse rechtskräftig sein konnten. Die Abstimmung in Bezug auf notwendige Modernisierungen oder andere Baumaßnehmen dürfte damit wesentlich einfacher werden. Jeder Eigentümer sollte sich nun intensiv mit der eigenen Immobilie und den künftigen Eigentümerversammlungen auseinandersetzen, denn diese sind in Zukunft auch beschlussfähig, wenn viele Anteilseigner nicht anwesend sind. Bislang war es vielerorts so, dass notwendige Beschlüsse nicht getätigt werden konnten, weil viele Eigentümer fernblieben.

Sie haben Fragen oder brauchen Unterstützung?

Sie haben detaillierte Fragen zur Immobilienfinanzierung oder einem Ratenkredit? Kein Problem! Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, unsere Finanzexperten helfen Ihnen gerne weiter.
 

Jetzt Kontakt aufnehmen

powered by agentur etcetera

Chatbot Logo FinanzBot
powered by agentur etcetera