Zinsen steigen zukünftig weiter

Die Europäische Zentralbank hat jüngst beschlossen, dass der Leitzins bei null Prozent bleibt. Das Warten auf die Zinswende dauert an. Die Expertinnen und Experten sind nicht überrascht, weil es als unwahrscheinlich gilt, dass die Zinsen vor dem Jahr 2023 angehoben werden. Aktuell verdichten sich jedoch die Anzeichen, dass es langfristig zu einer Zinsanhebung kommen könnte, weil andere Notenbanken dies bereits tun. Die Bank of England hat ihren Leitzins kürzlich von 0,25 auf 0,5 Prozent angehoben. In Deutschland sind mittlerweile die ersten Folgen einer Änderung spürbar, denn die Bauzinsen steigen. Die zehnjährigen Bundesanleihen werfen erstmals seit 2019 wieder eine Rendite ab. Die Zinsen für ein Darlehen mit zehnjähriger Festschreibung der Zinsen liegen aktuell bei 1,18 Prozent.

Es ist aktuell sehr wahrscheinlich, dass die Zinsen auch in Zukunft weiter ansteigen werden. Hauptursache dafür wird die Inflation sein, die in Deutschland weiterhin deutlich über dem angestrebten Satz von zwei Prozent liegt. Die Inflationsrate betrug in Deutschland nach ersten Schätzungen im Januar 4,9 Prozent. Im gesamten Euroraum betrug die Preissteigerung sogar 5,1 Prozent. Bislang wurde immer argumentiert, dass die hohen Inflationsraten mit den Sondereffekten der Pandemie zusammenhängen würden. Die Konditionen für Darlehen bleiben im historischen Vergleich noch immer niedrig. Käuferinnen und Käufer sollten sich aktuell langfristige Darlehen sichern oder zu Altbewährtem, beispielsweise einem Bausparvertrag, greifen. Ein Forward Darlehen kann sinnvoll sein, falls ein Darlehen bald fällig wird.

Der KfW-Stopp wurde aufgehoben. Für viele Bauleute kam der Stopp der KfW-Förderung recht plötzlich. Zulagen für energieeffiziente Bauvorhaben wird es nun trotzdem noch geben, wenn der Antrag vor dem 24. Januar gestellt wurde. Die bis dahin eingegangenen Anträge sollen nach den alten Vorgaben bearbeitet werden. Die Förderung für das sogenannte „Effizienzhaus 40“ soll bis Ende dieses Jahres fortgeführt werden. Der Fördertopf ist dort allerdings auf eine Milliarde Euro gedeckelt. Es ist also ein schnelles Handeln gefordert, damit die Unterlagen rechtzeitig eingereicht werden.

Sie haben Fragen oder brauchen Unterstützung?

Sie haben detaillierte Fragen zur Immobilienfinanzierung oder einem Ratenkredit? Kein Problem! Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, unsere Finanzexperten helfen Ihnen gerne weiter.
 

Jetzt Kontakt aufnehmen

powered by agentur etcetera

Chatbot Logo FinanzBot
powered by agentur etcetera